Jetzt anmelden
Natur
Seit dem Ende des „Apollo“-Programmes im Jahr 1972 hat kein Mensch mehr den Mond betreten. Das soll sich endlich ändern, und zwar durch den Bau einer dauerhaften Mondstation. Damit wäre die Menschheit auch einen kleinen Schritt näher am Mars, meint der deutsche Astronaut und Geophysiker Alexander Gerst in der Dokumentation „Der Mond – unser magischer Trabant“, die am 11. November um 19.30 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird.
Reise
Ein riesiger Vulkankrater, ein alter Lorbeerwald und schwarze Strände bestimmen das abwechslungsreiche Landschaftsbild von La Palma. Einige Besucher kommen auf die Kanarische Insel auch, um die Sterne zu beobachten
Thema
Einsamkeit macht krank. Doch sie betrifft immer mehr Menschen, jüngere genauso wie ältere. In Großbritannien gibt es nach einer erschütternden Studie sogar ein Staatssekretariat für Einsamkeit. Bei uns kämpft der Kärntner Verein MENA gegen die Einsamkeits-Epidemie und die „Ich-Gesellschaft“. Er verbindet einsame Menschen jeden Alters.
Sport
Es wird abgeschlagen und der Ball versenkt, allerdings ohne Caddy und Platzreife. Denn im Fußball-Golf rollt das runde Leder statt des Golfballes, die Füße dienen statt der Schläger als Spielgerät. In der neuen Disziplin wird in einer Woche der Meister gekrönt, Favorit ist Thomas Kirchberger, 49.
Natur
Zu Allerheiligen und Allerseelen (1./2. November) strömen wieder zahlreiche Besucher auf die Friedhöfe, um ihrer teuren Verblichenen zu gedenken und die Gräber zu schmücken. Doch um in der Trauer „Blumen sprechen lassen“ zu können, ist es notwendig, deren Bedeutung und Symbolik zu kennen.
Musik
Es gab immer wieder Verzögerungen. Nun ist es da. Das neue Album der britischen Pop-Band „Culture Club“. Es heißt „Life“ und stellt das erste kreative Lebenszeichen der Kult-Band nach 19 Jahren dar. Sie präsentiert sich sogar in der Original-Besetzung, die in den 80er Jahren mit Liedern wie „Do You Really Want To Hurt Me?“ und „Karma Chameleon“ Welthits landete. Allerdings sorgten Boy George, Roy Hay, Mikey Craig und Jon Moss auch für wilde Streitereien. Nun, sie haben sich nicht gegenseitig umgebracht, sondern ein durchaus erfreuliches Werk erschaffen. Obwohl es nicht an die großen Erfolge wird anschließen können. Wie gewohnt bietet „Life“ eine Mischung aus Pop, Soul und Reggae. Über die Musik und sein zuweilen ungewöhnliches Leben berichtet der mittlerweile 57jährige George O‘Dowd alias Boy George dem WOCHE-Reporter Steffen Rüth während der aktuellen Amerika-Tour.
Gesundheit
Rund achthunderttausend Frauen leiden an Blasenschwäche, viele verlieren Harn. Geburten, Hormonveränderungen oder ein schwacher Beckenboden können schuld sein. Eine neue Therapie ist die Laserbehandlung. Eine Salzburger Ärztin erklärt, wie sie funktioniert.
Meinungen
In 14 europäischen Städten gibt es sie schon, die „City-Maut“. Darunter sind London (GB), Mailand (I) und seit 1990 die norwegische Hauptstadt Oslo. Bei uns wollen die Grünen in Wien den Innenstadt-Obolus. Eine Einfahrt-Gebühr ab dem Gürtel würde laut Berechnungen bis zu 38 Prozent weniger Verkehr auch außerhalb dieser Zone bringen. Jüngste Umfragen zeigen, dass sechs von zehn Bürgern eine Sperre von bestimmten Bereichen der Stadt befürworten, um die Lebensqualität zu erhöhen.
Chronik
Wo Frau Maier oder Herr Huber wohnt, steht im Normalfall an der Gegensprechanlage.
Wenn sich Mieter diesbezüglich in ihrer Privatsphäre verletzt fühlen, können sie sich auf die seit heuer geltende EU-Datenschutzgrundverordnung berufen. Durch sie soll die Privatsphäre aller Menschen geschützt werden. Experten rechnen daher mit einer Klageflut. In Wiener Gemeindebauten werden nach einer Beschwerde vorsorglich alle Namensschilder entfernt.
Gesundheit
Jedes Jahr sterben Tausende Menschen in unserem Land an einer „Blutvergiftung“, mehr als an einem Schlaganfall oder Herzinfarkt. Viele dieser Todesfälle könnten vermieden werden, wenn die ersten Symptome nicht verharmlost oder falsch interpretiert werden. Der oft zitierte „rote Strich“ Richtung Herz ist kein verlässlicher Hinweis auf die drohende Gefahr.
Leute
Wenn Kabarettisten einen runden Geburtstag feiern, gehört es schon zum guten Ton, dass sie mit einem neuen Programm aufwarten. Der 60jährige Herbert Steinböck bildet da keine Ausnahme. Er feiert am 29. Oktober (ab 19.30 Uhr) auf der Wiener Veranstaltungsbühne „CasaNova“ mit seinem neuen Geburtstagsprogramm „Ätsch“ Premiere.
Gesundheit
Wer krank ist, braucht Ruhe und die findet er am besten im Bett. Seit Generationen gilt die Bettruhe als Königsweg, damit Kranke wieder zu Kräften kommen. Ein Bild, das gewaltig bröckelt, denn Ärzte wissen heute, zu viel Liegen fördert nicht das Genesen, sondern das Kranksein. Mit oft schlimmen Folgen vor allem für ältere Menschen.
Chronik
Fast 900.000 Menschen würden ein Rauchverbot in der Gastronomie begrüßen, lautet das Ergebnis des „Don‘t smoke“-Volksbegehrens. Trotzdem wird es keine Volksabstimmung geben. Hatte die Regierung im Wahlkampf noch mit „mehr direkter Demokratie“ geworben, zieren sich unsere Politiker nun. Dementsprechend groß ist die Verdrossenheit in der Bevölkerung. Denn insgesamt gab es in unserem Land bereits 42 Volksbegehren, die meisten landeten im Müll.
Streifzug
Charmant begleitet von Dagmar Koller, begab sich die WOCHE auf eine faszinierende wie amüsante „Kul-Tour“. In der Votivkirche in Wien sind originalgetreue Repliken der „Großen Meister der Renaissance“ in einer monumentalen Ausstellung zu bewundern.
Gesundheit
Ätherische Öle betören uns seit Tausenden Jahren. Sie verzaubern aber nicht nur unsere Nasen. Die medizinische Aromatherapie hat eine tiefe Wirkung auf unser psychisches Gleichgewicht und wirkt über das unwillkürliche vegetative Nervensystem auf vielfältige Organ- und Stoffwechselfunktionen.
Porträt
Peter Cornelius ist einer der beliebtesten Sänger in unserem Land. Mit Liedern wie „Du entschuldige, I kenn di“, „Der Kaffee ist fertig“ und „Reif für die Insel“ prägte er die deutschsprachige Musikszene nachhaltig. Eine dieser Tage erschienene
Biografie erzählt von seiner Kindheit, seinem Privatleben und den Höhe- sowie Tiefpunkten seiner Karriere
Meinungen
Noch im Dezember soll die Sozialversicherungs-Reform ins Parlament kommen. Statt 21 gibt es künftig nur noch fünf Träger, die neun Gebietskrankenkassen werden zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) zusammengefasst. Die Arbeitgeber gewinnen an Einfluss, die Zahl der Funktionäre schrumpft. „Aus einer Verwaltungsmilliarde wollen wir in Zukunft eine Patientenmilliarde machen“, verspricht FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Gegner der Reform bezweifeln das jedoch stark.
Thema
Sterbehilfe ist bei uns verboten. Sowohl der assistierte Suizid, die Hilfe zur Selbsttötung, als auch die „Tötung auf Verlangen“. Bis zu fünf Jahre Haft drohen dafür. Ein Aktivist und ein Anwalt machen sich jetzt unabhängig voneinander für eine Neuregelung stark.
Politik
​Mehr als die Hälfte der Häftlinge in unserem Land sind Ausländer. Derzeit sind 9.100 Personen inhaftiert. Die meisten Insassen kommen aus Serbien (695), Rumänien (658), Nigeria (607) und der Slowakei (345).
Meinungen
Das Jenseits ist die „religiös begründete Vorstellung von einem Lebensbereich, der die sichtbare Welt ergänzt, übersteigt oder ihr als unvergleichbare Gegenwelt gegenübersteht“, heißt es im Lexikon. Im katholischen Glauben reicht das Jenseits über das Vorstellbare hinaus. Erzählt wird davon in Bildern von Freude und Gemeinschaft, dazu gehört das „Wiedersehen“ in der Ewigkeit. Dort gibt es kein Leid und keine Klagen mehr. Hierzulande glaubt laut Umfragen jeder zweite an eine unsterbliche Seele.
Unser Österreich
Das beliebte Musical in der Wiener Stadthalle
Thema
Hätten Frauen das Sagen, wäre Wolfgang Schüssel wohl nie Bundeskanzler geworden. Das Bundespräsidenten-Duell hätte Norbert Hofer gegen Irmgard Griss gelautet und Amerika würde von Hillary Clinton regiert. Frauen dürfen bei uns seit 100 Jahren wählen. Doch zur Regierungs- oder Staatschefin hat es noch nie eine Frau gebracht.
Interview
Sie ist die Radiostimme am Sonntagvormittag. Claudia Stöckl, 51, lädt seit 21 Jahren prominente Menschen aus allen Bereichen des Lebens zum „Frühstück bei mir“. Eine Sendung, die von 9 bis 11 Uhr auf Ö3 zu hören ist. Die Höhepunkte aus diesen Gesprächen hat die Moderatorin nun in einem Buch veröffentlicht. In „Interview mit dem Leben“ bietet sie darüberhinaus Einblicke in ihr eigenes Leben. In dem sie schöne Momente als Fotomodell in Paris (F) erlebt hat und traurige in den Elendsvierteln von Indien.
Streifzug
Die steirische Volksmusikgruppe „Gradner G‘sang“ setzt auf Familientradition. Drei Generationen musizieren seit 24 Jahren mit Stimme, Kontrabass, Gitarre und Ziehharmonika. Auf ihrer neuen CD wird nun erstmals auch die vierte Generation zu hören sein.
Meinungen
Im schwarz-blauen Koalitionspakt steht es auf Seite 20. „Wurde ein Volksbegehren in Form eines Gesetzesantrages von mehr als 900.000 Wahlberechtigten unterstützt und vom Parlament binnen einem Jahr nicht entsprechend umgesetzt, wird das Volksbegehren den Wählern in einer Volksabstimmung zur Entscheidung vorgelegt.“ Das wollen ÖVP und FPÖ im Jahr 2022 durchsetzen. Die FPÖ hat früher eine Hürde von 250.000 Stimmen gefordert. Das „Don‘t smoke“-Volksbegehren haben 881.569 Bürger unterschrieben.
Abo
* Keine Ausgabe verpassen
* Kostenfreie Zustellung
* 51 Ausgaben & Regenschirm um nur € 75,–
Anmeldung
E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Werde ein Freund:
Leute
Glück in der Liebe und Glück im Spiel. Die Sängerin Kylie Minogue hat derzeit beides. Am Mittwoch, 14. November, kommt sie anlässlich ihrer Konzerttournee nach Wien.
Politik
Auftragsstand, Produktion und Exporte sind auf einem Top-Niveau. Die Gewinne sprudeln. Jetzt muss es auch in den Taschen der Arbeitnehmer rascheln“, ließ Rainer Wimmer schon zu Beginn der Kollektivvertragsverhandlungen verlauten.
Werbung
Lebensart
Wie geht Flirten mit Anstand im Internet? Wo-rauf muss bei Komplimenten geachtet werden? Mann oder Frau, wer betritt zuerst das Lokal? Fragen wie diese beantwortet der Benimm-Experte Thomas Schäfer-Elmayer in seinem neuen Nachschlagewerk „Der große Elmayer – Alles, was Sie über gutes Benehmen wissen sollten“. Im WOCHE-Gespräch gibt er einige seiner Benimm-Tipps preis.
Interview
Nein, er ist nicht der beste Mann des britischen Geheimdienstes MI6. Er ist tollpatschig und verursacht Chaos. Doch „Johnny English“ ist loyal und am Ende der Held. Das war er bereits zwei Mal, derzeit ist Rowan Atkinson, 63, in der dritten Episode als Geheimagent im Kino zu sehen. Die WOCHE-Reporterin Katja Schwemmers führte ein ganz und gar nicht geheimes Gespräch mit ihm.
Natur
Am 28. Oktober endet die Sommerzeit und deshalb wird wieder einmal an der Uhr gedreht. Für Nachtschwärmer, die in der Früh den Wecker verdammen, bringt das Zurückstellen der Uhr also eine Stunde mehr Schlaf. Für uns Menschen eine relativ unbedeutende Zeitspanne. Doch in der Natur kann in 3.600 Sekunden Unglaubliches geschehen.
Streifzug
Seit mehr als zwei Jahrzehnten fertigt Hubert Pucher in seiner kleinen Werkstatt in Heiligenblut (K) Knöpfe aus den unterschiedlichsten Naturmaterialien. Nur 15 Stück schafft der 58jährige pro Stunde. Dafür ist auch jeder Knopf ein Einzelstück.
Sport
Sie trifft mit einem sechseinhalb Kilo schweren Ball auf 18 Meter Entfernung die Pins auf den Zentimeter genau. Ihr „Adlerauge“ hat Ivonne Gross, 39, zur 44-fachen heimischen Meisterin und internationalen Top-Spielerin gekrönt, die in dieser Woche bei der EM der Staatsmeister in Langen (D) antritt
Chronik
Weil die Fiakerpferde Straßenbeläge beschädigen und Dreck hinterlassen, will sie der Bezirksvorsteher der Inneren Stadt verbannen. Die Fiaker fühlen sich schikaniert. Tierschützer hingegen zeigen sich erfreut über den Vorstoß.
Musik
Die Stadt Nashville im US-Bundesstaat Tennessee ist die Hochburg der Country-Musik. Alle berühmten Musiker hatten dort ihren Auftritt, nicht zuletzt die Legende Johnny Cash, dem ein eigenes Museum gewidmet ist. Auch die Country-Band „Nashville“ aus dem oberösterreichischen Salzkammergut begeisterte bereits die Amerikaner.
Thema
Die NATO spielt Krieg. Mehr als 50.000 Soldaten, 150 Flugzeuge und 60 Schiffe üben ab 25. Oktober den Ernstfall. Der Schauplatz ist Norwegen, nur Hunderte Kilometer von der russischen Grenze entfernt. Doch die NATO behauptet, das Säbelrasseln sei rein fiktiv.
Interview
In den vergangenen vier Jahrzehnten schrieb die „Erste Allgemeine Verunsicherung“ heimische Musikgeschichte. Nun verabschiedet sich die Gruppe rund um den Sänger Klaus Eberhartinger, 68, mit ihrem letzten Album „Alles ist erlaubt“ inklusive Konzerten in den „unverdienten Unruhestand“. Im Interview mit der WOCHE plaudert der steirische Künstler über das aktuelle Weltgeschehen und was er abseits der „EAV“ noch vorhat.