Jetzt anmelden
Musik
Freilich, ihre Lieder klingen immer noch recht schwermütig. Dafür sorgt alleine schon Lana Del Reys tiefe Stimme und ihre langsame Art zu singen. Aber mit 32 Jahren hat die einst notorisch melancholische Schönheit, die als Elizabeth Granz bei New York (USA) zur Welt kam und vor fünf Jahren mit der Sixties-Hommage „Video Games“ berühmt wurde, endlich die Leichtigkeit des Seins entdeckt. Auf ihrem vierten Album „Lust for Life“, der Titel ist bereits Programm, hat die Sängerin zudem einige illustre Gäste vereint, sie singt mit A$AP Rocky, The Weeknd, Sean Lennon und Stevie Nicks. Der WOCHE-Reporter Steffen Rüth hat mit Lana Del Rey telefoniert und bekam erstaunliche Einblicke in ihr Leben.
Musik
Katheryn Elizabeth Hudson, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Katy Perry, lebt den amerikanischen Traum. Gut 100 Millionen Menschen weltweit verfolgen, was die 32jährige Sängerin auf der sozialen Internetplattform Twitter veröffentlicht, sie tritt bei den größten Veranstaltungen wie dem „Super Bowl“ auf, trifft sich mit begehrten Männern wie Orlando Bloom und soll angeblich die Rekordgage von 25 Millionen Dollar dafür erhalten, dass sie im nächsten Jahr als Jurorin bei der Talenteshow „American Idol“ mitwirkt.
Musik
Sie hat allen Grund zum Strahlen. Shakira, die im Februar 40 Jahre alt wurde, führt mit dem um zehn Jahre jüngeren Fußballer vom FC Barcelona Gerard Piqué eine Musterehe. Ihr Glück krönen die beiden Söhne Milan, 4, und Sasha, 2. Jetzt hat die in Kolumbien geborene und in Spanien lebende Sängerin mit „El Dorado“ ein fröhliches Album veröffentlicht. Die dazugehörende Welttournee steht ebenfalls an. Mit einem Liebeslied an ihren Gerard, wie sie dem WOCHE-Reporter Steffen Rüth erzählte.
Musik
Sie neigt eigentlich nicht dazu, melodramatisch zu sein. Aber sie kann gut über sich selbst lachen und Situationen intensiv erleben. Und sie lässt ihren Gefühlen gern freien Lauf. Deshalb hat die erst 20jährige Neuseeländerin Ella Yelich-O‘Connor, die sich Lorde nennt, ihr zweites Album „Melodrama“ genannt. Darauf lässt sie die Hörer offen, ehrlich und musikalisch variantenreich an ihrem Leben teilhaben, verriet sie dem WOCHE-Reporter Steffen Rüth.
Musik
Die Suche nach dem Sommerhit muss gar nicht erst begonnen werden. Denn er ist schon da. „Despacito“, auf Deutsch „gemächlich“, heißt er und kommt von dem in Puerto Rico geborenen und mittlerweile in Miami (USA) lebenden Luis Alfonso Rodríguez López-Cepero, kurz Luis Fonsi. Einem 39jährigen, der mit diesem Lied sein angestammtes Publikum in Lateinamerika und im spanischsprachigen Raum verlassen hat, wie er dem WOCHE-Reporter Steffen Rüth erzählt hat.