Jetzt anmelden
Interview
In der Serie „Vorstadtweiber“ (mo., 20.15 Uhr, ORF eins) geht es in der fünfköpfigen Frauenriege rund um Martina Ebm, 35, turbulent zu. Intrigen werden gesponnen, Liebschaften genossen und auch vor Mord wird nicht zurückgeschreckt. Was sie von einer Fortsetzung der Serie hält, erzählt eine kampferprobte Darstellerin.
Interview
Die beliebte Moderatorin und Kabarettistin Verena Scheitz, 46, freut sich auf Rituale zum Jahreswechsel. Da gehört das Bleigießen dazu. Für die WOCHE-Leser hat sie zudem das Kostüm eines Glück bringenden Rauchfangkehrers angezogen. Das Schweinderl durfte natürlich auch nicht fehlen. Na dann, Prosit.
Interview
Sie ist die wohl renommierteste Astrologin im deutschsprachigen Raum. Ihre Horoskope haben eine hohe Treffergenauigkeit. Die Sterne spielen im Leben von Elizabeth Teissier aber auch privat eine große Rolle. Dass die Astrologin am Samstag ihren 80. Geburtstag gefeiert hat, ist ihr nicht anzusehen. Sie führt das auf gute Gene und die Erziehung der Mutter zurück.
Interview
Wer die Sängerin Nana Mouskouri, 83, nur vom Lied „Weiße Rosen aus Athen“ kennt, hat viel verpasst. Zum Beispiel das feine Jazz-Folk-Balladen-Album „Nana – arranged & conducted by Bobby Scott“, das die Künstlerin erstmals 1965 veröffentlichte und nun von ihr neu arrangiert wurde. Mit einer überaus optimistischen Sängerin sprach der WOCHE-Reporter Steffen Rüth.
Interview
Der Bergdoktor rettet wieder Leben. Und das zunächst in einem Winterspezial in Spielfilmlänge am Donnerstag, 4. Jänner, ab 20.15 Uhr, ZDF. Ab 18. Jänner ist dann die neue Staffel mit dem Steirer Hans Sigl, 48, in der Hauptrolle zu sehen. Die Karriere läuft gut, Neujahrsvorsätze hat der „Herr Doktor“ keine. Aber natürlich kann‘s mit der Beliebtheit seiner Serie durchaus so weitergehen wie bisher.
Interview
Sie gehört zu den gern gesehenen Gästen auf dem Fernsehbildschirm. Und das bereits seit Jahrzehnten. In dieser Woche sehen wir Michaela May, 65, in der Katie-Fforde-Verfilmung „Meine verrückte Familie“ (17.12., 20.15 Uhr, ZDF). Das könnte beinahe auch auf ihr Privatleben zutreffen. Zudem sieht sie sich der Alterssturheit ausgesetzt.