Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 38/2021 vom 21.09.2021, Foto: picturedesk.com, ORF/Thomas Ramstorfer, ORF
Artikel-Bild
Änderungen bei der Moderation und in der Jury.
„Dancing Stars“: Tanzen ohne Märchenprinz
Im Ballsaal – im ORF-Deutsch „Ballroom“ – wird in den kommenden zehn Wochen wieder von Amateuren mit professioneller Hilfe um die Wette getanzt. Nur schade, dass es dem stets ach so sparsamen Staatsfunk glückte, einen Teil des Publikums schon vor dem ersten Walzerschritt zu verärgern.
Bei der 14. Staffel von „Dancing Stars“ wird vielen Zusehern etwas abgehen. Drei der jahrelang beliebtesten Hauptakteure des Spektakels sind nicht mehr dabei. Mit dem „Ich bin der Märchenprinz“-Sänger Klaus Eberhartinger, 71, von der „Ersten Allgemeinen Verunsicherung“ an der Spitze. Vor dem Finale des vorjährigen Wettbewerbes wurde der Publikumsliebling positiv auf Corona getestet. Dass weitere fünf Testungen den ersten Test als falsch entlarvten, nützte nichts. Eberhartinger durfte nicht vor die Kamera und wurde durch Norbert Oberhauser, 49, ersetzt.
Dass man auch heuer auf ihn verzichtet, wundert Eberhartinger nicht. „Das hat sich irgendwie abgezeichnet“, meint er. „Der Norbert ist halt ein ORF-Mitarbeiter und hat Fürsprecher. Ich hab‘s gern gemacht, aber ich muss es nicht machen. Ich denke, das passt schon.“
Ob es auch dem Publikum passen wird, steht auf einem anderen Blatt. Geht man nach seinen „Studio 2“-Moderationen, kann Oberhauser dem pointengeladenen Springinkerl nicht das Wasser reichen.
Bereits zum zweiten Mal fehlt in der Jury die charmante, kompetente Nicole Hansen, 47, die sich 2020 wegen der Pandemie verstärkt um ihre Tanzschule kümmern musste. Diesmal wäre die professionelle Wertungsrichterin gern wieder dabei gewesen, doch der ORF meldete sich nicht. „Unter Höflichkeit verstehe ich etwas anderes“, meint die Schweizerin. Ähnlich erging es dem Deutschen Dirk Heidemann, 60. „Ich glaube, der ORF wollte sparen“, meint er. „Dafür sitzt eben jetzt niemand mehr mit einer Juroren-Lizenz in der Jury, denn die hatten nur Nicole und ich.“
Ob – und wenn ja, wobei – der ORF noch gespart hat, werden wir in den kommenden zehn Wochen hören und sehen …

„Dancing Stars“
Freitag, 24.9., 20.15 Uhr, ORF1
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung