Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 9/2019 vom 26.02.2019, Foto: Thomas & Thomas
Gus Backus wurde als „Häuptling der Indianer“ bekannt.
Der singende Soldat Gus Backus ist im Alter von 81 Jahren gestorben
Gus Backus kam als junger Mann nach Deutschland. Die amerikanische Armee versetzte ihn nach Wiesbaden.
Dort lernte er seine erste Frau Karin kennen. Aus dem Soldaten wurde ein Schlagersänger, bekannt für die Lieder „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“ und „Der Mann im Mond“.

Am 21. Februar ist Backus im Alter von 81 Jahren in einem Pflegeheim in Bayern (D) gestorben. „Mein Vater ist friedlich eingeschlafen“, sagt sein Sohn Jeffrey Backus, 48.

Neben dem Singen spielte Backus in 30 Filmen mit. Mitte der 1960er Jahre folgte der Karriereknick. Seine erste Ehe scheiterte und das Glück mit seiner zweiten Frau Heidelore war nur von kurzer Dauer.

Er flüchtete nach Amerika und arbeitete auf den Ölfeldern von Texas. Nach dem Tod seiner dritten Frau luden ihn seine vier Kinder nach Bayern ein. Er traf dort seine Exfrau Heidelore wieder. Die beiden versöhnten sich und traten im Jahr 2002 noch einmal vor den Traualtar.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung