Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 46/2018 vom 13.11.2018, Foto: picturedesk
Ein Leben lang hoffen auf den Thron
Prinz Charles ist 70
Während mit 70 Jahren die meisten schon in Pension sind, wartet Prinz Charles noch auf seine Lebensaufgabe als König. Seit seinem dritten Lebensjahr ist der älteste Sohn von Königin Elizabeth II., 92, und Prinz Philip, 97, Thronfolger.
Als er am 14. November 1948 im Buckingham Palast in London (Großbritannien) das Licht der Welt erblickte, saß sein Großvater König George VI. auf dem Thron. Mit dessen Tod im Februar 1952 rückte Charles‘ Mutter nach. Seitdem wartet der Prinz darauf, die Krone zu tragen.

In seiner Kindheit fühlte er sich einsam. Seine Eltern waren viel unterwegs. Und die spätere Schulzeit im Internat war furchtbar. „Ich teilte mein Zimmer mit 13 anderen Buben. Sie schlugen mir nachts auf den Kopf, weil ich schnarchte“, schrieb der Prinz in seiner Biografie.

Ein Lichtblick in seiner Kindheit waren seine Großmutter „Queen Mum“ († 101), seine um zwei Jahre jüngere Schwester Anne und seine Brüder Andrew, 58, sowie Edward, 54.

Nach seiner Zeit beim Militär heiratete Prinz Charles Diana Spencer († 36). Sie bekamen zwei Kinder, die Prinzen William, 36, und Harry, 34.

Der Thronfolger fühlte sich während seiner Ehe aber zu Camilla Parker Bowles hingezogen, mit der er vor Diana ein Jahr zusammen war. Die beiden begannen eine Affäre. Was folgte, war ein Scheidungskrieg und schließlich der tragische Unfalltod von Diana.

Prinz Charles war plötzlich Alleinerzieher. „Er war für uns da und hat sichergestellt, dass wir beschützt und behütet sind“, dankt Prinz Harry seinem Vater. Der Thronfolger verbrachte nun mehr Zeit mit seinen Kindern und versuchte, sie für den Umweltschutz zu begeistern.

„Wir haben mit ihm gemeinsam Müll in der Natur aufgesammelt“, erzählt William. „Er dreht immer das Licht ab, wenn er keines braucht. Ich tue das auch. Meine Frau Meghan fand das anfangs sonderbar“, schmunzelt Prinz Harry.

Die Umwelt liegt Prinz Charles am Herzen. Er kämpft seit Jahrzehnten gegen den Klimawandel und setzt sich für ökologische Landwirtschaft ein. „Er möchte die Welt besser machen“, sagt seine Frau Herzogin Camilla, die er im Jahr 2005 heiratete.

Prinz Charles ließ seinen Aston Martin, den er von seiner Mutter zum 21. Geburtstag bekommen hatte, umbauen. „Er fährt nun mit englischem Weißwein und Molke. Daraus wird Bio-Ethanol hergestellt. Der Motor läuft und riecht jetzt besser“, sagt Charles, der Bio-Landwirt, der heuer an 550 offiziellen Terminen teilnimmt. Kein Familienmitglied absolvierte mehr Auftritte. Einer davon wird seine Geburtstagsfeier sein. Königin Elizabeth II. lädt ihm zu Ehren hochkarätige Gäste am Mittwoch in den Buckingham Palast.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung