Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 31/2017 vom 01.08.2017, Fotos: picturedesk.com, jumpfoto
Marillen enthalten viel Vitamin A und sind deshalb gut für die Haut.
Gegen raue Hände hilft das Kochwasser von Erdäpfeln.
Für die Schönheit
Gesichtsmasken mit Marillen, Hilfe bei geschwollenen Füßen, Mandelkleie gegen trockene Haut und vieles mehr.
Marillen enthalten viel Vitamin A und sind deshalb gut für die Haut. Für eine Gesichtsmaske eine reife Frucht zerdrücken und mit 1 EL Joghurt vermischen. Die Maske auf das gereinigte Gesicht auftragen und zehn Minuten einwirken lassen. Anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Fingernägel werden durch regelmäßiges Bürsten mit Zitronensaft wieder schön.

Folgendes Massageöl wirkt entspannend. Dazu 1 EL Macadamianussöl, 2 Tropfen Lavandin und 2 Tropfen Pfefferminzöl vermischen. Mit der Mischung den Nacken massieren. Anschließend vom Nacken aus mit den Fingern die Arme entlang bis zu den Händen reiben.

Fußwickel aus Linden- oder Hollerblütenwasser helfen bei geschwollenen, überbeanspruchten Füßen. Dazu 50 g Blüten zehn Minuten lang kochen, abseihen. Leinen- oder Baumwolltücher ins abgekühlte Wasser tauchen und die Füße für etwa 20 Minuten darin einwickeln.
*
Mandelkleie hilft bei trockener Haut. Sie wird statt Seife verwendet, dann spannt die Haut nach dem Waschen nicht mehr so stark und wird auch nicht rissig.

Mundgeruch, der durch das Essen von Zwiebeln verursacht wurde, lässt sich am einfachsten mit einem Glas frischer Milch bekämpfen.

Gegen raue Hände hilft das Kochwasser von Erdäpfeln. Das Wasser nach dem Kochen auf Handwärme abkühlen lassen und anschließend die Hände fünf bis zehn Minuten darin baden. Danach die Hände nicht abtrocknen, sondern lufttrocknen lassen.

Essig ist ein gutes Desinfektionsmittel. Baden Sie Ihre Füße daher täglich für zehn Minuten in einer Mischung aus einem Teil Essig und vier Teilen Wasser.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung