Jetzt anmelden
Meinungen
Zwischen 20,93 Euro und 26,73 Euro, je nach Bundesland, überweisen wir Monat für Monat an das „Gebühren Info Service“ (GIS). 17,21 Euro davon bekommt der ORF. Die FPÖ will die „Zwangsgebühr“ abschaffen. Schweden, Dänemark und Finnland haben auf eine Steuer-Finanzierung umgestellt. Geld aus dem Staatsbudget würde aber „zur direkten Abhängigkeit vom Wohlwollen der Regierungsparteien führen“, fürchten ORF-Redakteurssprecher. Mehr Geld für Privatsender wollen fast alle Politiker.
Meinungen
Immer mehr Bauernvertreter und Jäger wollen Wölfe in Ausnahmefällen abschießen können. Doch der Wolf ist streng geschützt. In Allentsteig (NÖ) hat sich vor ein paar Jahren ein Wolfsrudel niedergelassen. Für Aufregung sorgen aber die „Durchzügler“, zuletzt in Salzburg. Sie kommen aus Italien, der Schweiz oder vom Balkan und sind auf der Suche nach Partnern. Pro Nacht kann ein Wolf bis zu hundert Kilometer zurücklegen. Wölfe reißen neben Wildtieren auch ungeschützte Nutztiere wie Schafe.
Meinungen
Ob uns tatsächlich ein Flüchtlingsansturm über die neue Balkan-Route droht, darüber scheiden sich die Geister. In Griechenland wurden bisher mehr Ankünfte als im Vorjahr verzeichnet. Auch Albanien, Montenegro und Bosnien-Herzegowina verzeichnen eine Zunahme von Asylsuchenden. Doch das bewege sich auf niedrigem Niveau, meinen Vertreter der Vereinten Nationen. FPÖ-Innenminister Kickl will bei einer Flüchtlingswelle die Grenze „dicht machen“, mit einem „ordentlichen Zaun“.
Meinungen
Eine Milliarde Euro haben die Bundesländer im Jahr 2016 für die Mindestsicherung ausgegeben. Die schwarz-blaue Regierung will sie jetzt vereinheitlichen und für jene kürzen, die zu wenig Deutsch können. Ausländer müssen das Niveau B1 erreichen. Das bedeutet etwa, Alltagsgespräche zu verstehen. Sonst bekommen sie nicht 863 Euro Mindestsicherung, sondern 300 Euro weniger. Das sorgt für Kritik, ebenso wie die Staffelung der Beträge für Kinder. Ab dem dritten Kind gibt es nur noch 43 Euro.