Feine Ostertorten
Mit ihren bunten Verzierungen, fruchtigen Füllungen und himmlischen Geschmacksrichtungen erfreuen Ostertorten die ganze Familie.
Kirsch-Ostertorte
Zutaten für 1 Springform ø 26 cm:
200 g Karotten, 10 Eier, Salz, 350 g Zucker, 2 EL Vanillezucker, 75 g + 2 EL Speisestärke, 1 TL Backpulver, 1 l Milch, 200 g gemahlene Mandeln (ohne Haut), 100 g Mehl,
200 ml Schlagobers, 1 Glas (720 ml) Kirschen,
Dekoration: 200 g Marzipan-Rohmasse, 3 EL Staubzucker, gelbe Lebensmittelfarbe; Zuckerreier, 2 EL geh. Pistazienkerne

Zubereitung (4,5 Stunden):
Karotten schälen, waschen, fein raspeln und ausdrücken.
6 Eier schaumig schlagen. Mit den geriebenen Karotten,
1 Prise Salz, 200 g Zucker, 75 g Stärke, Backpulver und
Mandeln zu einem Teig verrühren.

Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Masse
einfüllen und im Backofen bei 175 Grad 35 Minuten
backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4 Eier mit dem restlichen Zucker und Vanillezucker
cremig rühren. Mehl mit der Speisestärke mischen und in die Eimasse geben. Milch in einem nicht zu kleinen Topf auf-
kochen. Vom Herd nehmen, die Eimasse hineingeben und
solange kräftig rühren, bis sie andickt. Den Pudding direkt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und abkühlen lassen. Kirschen gut abtropfen lassen und unterheben. Boden aus der Form lösen, Backpapier
abziehen. Boden zwei Mal quer durchschneiden.

Um den unteren Boden einen Tortenring stellen. Ein Drittel der Creme darauf verteilen. Mittleren Boden daraufsetzen.
Wieder etwas Creme darauf glattstreichen. Oberen Boden darauf setzen. Restliche Creme daraufgeben und locker verstreichen.Mindestens drei Stunden kaltstellen.

Inzwischen Marzipan und 3 EL Staubzucker verkneten, mit Lebensmittelfarbe gelb färben. 6 kleine Küken aus dem Marzipan formen. Torte aus dem Tortenring lösen. 200 ml Schlagobers steifschlagen und auf die Torte und rundherum verteilen.

Mit Küken und Zuckereiern verzieren und mit gehackten
Pistazien bestreuen.

Gefleckter Topfenkuchen

Zutaten für 1 Springform Ø 26 cm:
Mürbteig: 260 g Mehl, 130 g Butter, 70 g Zucker, 1 Ei, 3 TL Kakao; Fülle: 500 Magertopfen, 250 g Mascarpone, 200 g Sauerrahm, 3 Eier, 150 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1/2 Pkg. Puddingpulver, Vanille, 100 g Zartbitterschokolade, 2 EL Kakao, 50 ml Schlagobers, zimmerwarm

Zubereitung (3 Stunden):
Für den Teig alle Zutaten (außer Kakao) rasch verkneten.
In Folie wickeln und 15 Minuten kühlstellen.
Springform einfetten.

Den Teig ausrollen. Einen Teigstreifen in der Höhe und dem Umfang der Springform zurechtschneiden. Aus dem Teigstreifen in regelmäßigem Abstand Hasen ausstechen.

Diese in eine Schüssel geben und zusammen mit einer zusätzlichen Portion Teig und Kakao verkneten. Wenn nötig, einige Tropfen kaltes Wasser hinzugeben.

Dunklen Teig ausrollen, Hasen ausstechen und in die Löcher des hellen Teigstreifens legen. Vorsichtig mit einem Nudelholz darüberrollen, damit sich beide Teige verbinden. An den Innenrand der Springform setzen und andrücken. Den restlichen Teig auf dem Boden verteilen und glattdrücken. 1 Stunde kaltstellen.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Schokolade schmelzen und beiseite stellen. Topfen, Mascarpone, Sauerrahm, Zucker, Vanillezucker und Eier glattrühren.

Masse halbieren. In eine Hälfte zügig das Schlagobers und die noch warme Schokolade rühren. In die andere Hälfte das Puddingpulver mixen. Beide Massen wahllos abwechselnd in die Springform füllen, 1 Stunde backen. Bei Bedarf mit Backpapier abdecken. Nach Ende der Backzeit den Ofen ausschalten, bei leicht geöffneter Ofentür noch 10 Minuten ruhen lassen. Danach herausholen, abkühlen lassen.