Jetzt anmelden
Inger Nilsson: Die ewige
„Pippi Langstrumpf“ feiert ihren 60er
Das Mädchen-Gesicht von Inger Nilsson ist weltbekannt. Schließlich prägte sie als freche „Pippi Langstrumpf“ in der gleichnamigen Kinderserie Generationen. Und selbst wenn Nilsson am 4. Mai ihren 60. Geburtstag feiert, begleitet sie das junge Mädchen von damals auch heute noch jeden Tag.
Frau Nilsson, wie oft läuft Ihnen Pippi noch über den Weg?
Eigentlich immer. Gerade vor ein paar Tagen hat mich eine junge Mutter in der U-Bahn erkannt. Ich habe so getan, als wäre ich wahnsinnig beschäftigt und trotzdem ist sie mir beim Aussteigen gefolgt.

Sie wollte zuhause vermutlich ihre Kinder mit einem Autogramm der „echten“ Pippi beeindrucken.
Wenn das so wäre, fände ich es ehrlich gesagt furchtbar. Kindern zu sagen, dass Pippi Langstrumpf jetzt eine alte Frau ist? Das ist so, als würden sie erzählt bekommen, dass das Christkind nicht existiert.

Fühlen Sie sich schon als alte Frau?
Für mich spielt das Alter keine Rolle. Ich fühle mich mit 60 Jahren viel sicherer als früher, auch wenn es beim Film bestimmt nicht schadet, 22 Jahre alt und gutaussehend zu sein.

Welchen Rat würden Sie Ihrem 22jährigen Ich rückblickend geben?
Selbstbewusster zu sein. Den Mund aufzumachen und klar zu sagen, wenn etwas nicht passt.

Sie würden also wie Pippi sein?
Ja, das wäre wohl ein guter Rat.

Wissen Sie schon, wie Sie Ihren 60. Geburtstag feiern werden?
Ja, ich werde einfach nur mit guten Freunden essen gehen.

Haben Sie einen speziellen Geburtstagswunsch?
Ich wünsche mir viele schöne Begegnungen mit guten Menschen. Und dass wir alle ein bisschen netter zueinander sind.

Es war Ihr Vater, der 1968 Ihr Foto an die Produktionsfirma geschickt und damit Ihr Leben geprägt hat. Gab es Zeiten, in denenSie sich wünschten, er hätte das nicht getan?
Pippi zu sein war nicht immer einfach. Ich bin viel zu lange auf diese Rolle reduziert worden. Auch für meine Anhänger war es schwer, zu verstehen, dass ich nicht Pippi bin. Das passierte erst, als ich in einem gewissen Alter war. Ein großer Vorteil meiner Falten (lacht).

Verena Randolf