Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 47/2022 vom 22.11.2022, Foto: Bergbahnen/Ellmau Going
Artikel-Bild
Bergstation der Hartkaiserbahn in Ellmau (T).
Advent mit Charme
Die Christkindlmärkte öffnen wieder. In der Johannesbachklamm (N) steht der größte geschmückte Christbaum unseres Landes und am Wolfgangsee (OÖ/S) geht es per Schiff zu drei Christkindlmärkten.
Advent in den Bergen
Auf 1.555 Höhenmeter duftet es nach gebrannten Mandeln, Maroni und Punsch. Bei der Bergstation der Hartkaiserbahn in Ellmau (T) sind sieben weihnachtliche Stationen aufgebaut. Bei einer erfahren die Gäste mehr über Weihnachtsgeschichten, bei einer anderen dreht sich alles um die Geschichte des Christbaumschmucks.
Kinder können Kekse backen und den Geschichten des Bergflunkerers lauschen. Weisenbläser und Anklöpfler spielen und singen weihnachtliche Lieder. Der Adventmarkt hat ab dem zweiten Adventwochenende jeweils am Freitag und Samstag sowie am Donnerstag, 8. Dezember, geöffnet.
Information: Berg- und Talfahrt für Erwachsene um € 16,–, Kinder um € 8,–, Tel.: 50509, www.wilderkaiser.info

Spaziergang im Kerzenschein
In Gosau (OÖ) wird an einem kleinen See die wildromantische Gosauer Bergweihnacht abgehalten. Am ersten und zweiten Adventwochenende sind vor dem Freilichtmuseum, im Stadl und im Museum verschiedene Aussteller anzutreffen. In der Weihnachtswerkstatt können Kinder Geschenke basteln und im Rossstall Kerzen ziehen.
Wenn es dunkel wird, geht es bei einem „G‘schichtl“-Spaziergang mit Laternen durch den Wald. Am 4. Dezember schaut ab 15.30 Uhr der Nikolaus vorbei. An allen vier Tagen werden auch Pferdeschlittenfahrten durch das Tal angeboten.
Info: Gosauer Adventverein, Tel.: 0660/693 63 61
www.gosauer-bergweihnacht.at

Weihnachtsdorf in der Stadt
Ein hell erleuchtetes Nostalgiekarussell dreht sich am Kornmarktplatz in Bregenz (V). Rundherum ist ein Weihnachtsdorf aufgebaut, in dem Handwerker bis zum 24. Dezember ihre Waren anbieten. Das wohl auffälligste Gebäude ist ein rotierender Turm, der mit Engeln und Kerzen geschmückt ist (Bild rechts). Darunter befindet sich eine Bar, in der heiße Getränke ausgeschenkt werden.
Am Martinsplatz und im Keller des Martinsturmes geben Wachsgießer, Glasbläser und Holzschnitzer Einblick in die Kunst ihrer Arbeit. Besucher können die selbst gefertigten Stücke der Handwerker erstehen.
Information: Bregenz Tourismus, Tel.: 05574/4959-0
www.visitbregenz.com

Der größte geschmückte Christbaum unseres Landes
Inmitten einer eindrucksvollen Naturkulisse präsentiert sich der Adventmarkt in der Johannesbachklamm am Ortsende von Würflach (NÖ). Von 8. bis 11. Dezember von 14 bis 20 Uhr gibt es bei 40 Verkaufsständen allerlei Geschenke zu erstehen. Die Besucher können zudem Schmieden, Glasbläsern und Drechslern bei der Arbeit zusehen. Die Attraktion ist aber der größte geschmückte Christbaum unseres Landes. Die 22 Meter hohe Fichte ist mit riesigen Kerzen, Kugeln, Zuckerln und Packerln aufgeputzt.
Am 10. Dezember fährt ein Adventzug von Ernstbrunn (NÖ) über Wien nach Bad Fischau (NÖ). Von dort bringt ein Bus die Gäste zur Klamm (€ 44,– p.P. für Hin- und Rückfahrt). Eintritt € 2,50 (ab 15 Jahre), Tel.: 02620/2410
www.wuerflach.at

Mit dem Schiff zu drei Christkindlmärkten
Am Wolfgangsee laden gleich drei Orte ein, den Advent besinnlich zu begehen. In St. Wolfgang (OÖ) leuchtet im See eine 16 Meter hohe Friedenslicht-Laterne. Ab 17 Uhr ziehen Weisenbläser durch den Adventmarkt. St. Gilgen (S) präsentiert sich als barocke Adventinszenierung mit künstlerisch gestalteten Marktständen.
Der Ort Strobl (S) verwandelt sich in ein Krippendorf, in dem lebensgroße Krippenfiguren und eine lebende Krippe mit Tieren zu bestaunen sind.
Alle drei Orte werden von den Schiffen der Wolfgangsee Schifffahrt angesteuert. Der Fahrschein kostet € 24,– für Erwachsene und € 8,– für Kinder. Die Adventmärkte sind bis 18. Dezember geöffnet.
Information: Wolfgangseer Advent, Tel.: 06138/8003
www.wolfgangseer-advent.at

Briefe schreiben ans Christkind
Knisterndes Feuer, urige Hütten und steirische Köstlichkeiten werden beim Advent am Talbach in Schladming (Stmk.) geboten. Rund um die Talbachschenke verkaufen Handwerker in Hütten ihre Produkte. Kinder können im Engerlpostamt einen Brief ans Christkind schreiben.
Auf der Adventbühne treten zwischen 17.30 Uhr und 19 Uhr Weisenbläser, Chöre und musizierende Kinder auf. Der Christkindlmarkt hat an allen vier Adventwochenenden von Freitag bis Sonntag sowie am 8. Dezember geöffnet.
Tel.: 03687/23 310
www.schlaming-dachstein.at
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung