Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 38/2022 vom 20.09.2022, Foto: ORF/Art22/Nela Pichl
Artikel-Bild
Stephan Eberharter und Verena Scheitz machen auch im Sattel Späßchen.
Verena Scheitz ist im Land unterwegs: „Vom Radl aus ist alles noch schöner“
Das passende Duett für Stephan Eberharter und Verena Scheitz wäre „Ja, mir san mit‘m Radl da“. Strampelnd führen sie uns durch Ost- und Südtirol.
Für die „Tortour de France“ würde es wohl nicht reichen, aber für eine Fahrrad-Entdeckungsreise von Ost- nach Südtirol sind Verena Scheitz, 50, und Stephan Eberharter, 53, ausreichend sattelfest. Also schwangen sich die beiden auf ihre Drahtesel und trafen auf ihrer Reise prominente Kollegen aus der Welt der Musik und des Sports.

Über die Naturkulisse, den Schauplatz der Begegnungen, schwärmt Verena Scheitz: „Vom Radl aus ist alles noch schöner. Man nimmt die traumhafte Landschaft einfach viel intensiver wahr.“

Riesenslalom-Olympia-sieger Stephan Eberhar-ter freute sich besonders über das Treffen mit dem Snowboard-Olympiasieger Benjamin Karl, 36, und dem Südtiroler Schiweltcup-Abfahrer Dominik Paris, 33.

„In unseren Gesprächen geht‘s diesmal aber weniger um sportliche Erfolge als um die Menschen, die die Öffentlichkeit meist nur von den Podesten strahlen sieht“, betont der „Steff“.

Für den guten, möglichst bodenständigen Ton sorgen in erster Linie „Die Seer“, Melissa Naschenweng und Chris Steger.

„Nicht zuletzt soll das Publikum aber angeregt werden, sich selbst in den Sattel zu schwingen“, meint Helmut Krieghofer, der die Sendung mitentwickelte.

„Die große Alpen-Radtour“
Samstag, 24.9., 20.15 Uhr, ORF2
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung