Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 44/2021 vom 02.11.2021, Fotos: ZDF/Tobias Schult, SB / Interfoto / picturedesk.com
Artikel-Bild
Artikel-Bild
„40 Jahre Wetten, dass …?“
Samstag, 6.11., 20.15 Uhr, ORF1, ZDF
Wetten, dass …?: Gottschalk darf noch ein Mal wetten
Es wird am Samstagabend wieder gewettet. Allerdings nur eine Sendung lang. Das „Wetten, dass …?“-Spektakel feiert sein 40-Jahre-Jubiläum. Und für Thomas Gottschalk ist es ein verspätetes Geburtstagsgeschenk zu seinem 70er im vergangenen Jahr.
Jahrzehntelang war „Wetten, dass …?“ im deutschen Sprachraum das größte Fernseh-„Lagerfeuer“, um das sich am Samstagabend die ganze Familie versammelte. Erfunden hatte die Spielshow der gebürtige Linzer Frank Elstner, 79, der die Sendung von 1981 bis 1987 auch selbst moderierte .

Im Jahr 1987 verkaufte Elstner die Rechte an der Show an das ZDF. „Geschäftlich war das der größte Fehler meines Lebens“, meint er heute.
„Natürlich bekam ich eine ordentliche Summe, aber da sich die Wetterei mit der Zeit auch international zum Renner entwickelte, hätte ich an den Rechten viel mehr verdienen können.“

Die Moderation übernahm danach Thomas Gottschalk, der sich dafür durch seine Schlagfertigkeit in einer Ausgabe mit Elstner wärmstens empfohlen hatte. Er moderierte eine Außenwette auf einem Fußballfeld, während die Nachkriegs-Legende Maria Schell (1926–2005) auf der Wettcouch energisch kundtat, sie würde für ihr Leben gern einmal ein Duett mit dem Tenor Placido Domingo singen. In diesem Augenblick schaltete sich „Außenreporter“ Gottschalk ein: „Ein Flugzeug donnert über den Fußballplatz – das ist Placido Domingo auf der Flucht!“ Die Prominenten, das Saalpublikum und wohl auch die Zuseher daheim brüllten vor Lachen über diese Pointe aus der Hüfte.

Etliche Jahre bewährte sich Gottschalk auch als Wettmaster als Pointenschleuderer und wurde zum „Gesicht“ des Spektakels. Als sich 2010 der Kandidat Samuel Koch, 34, bei einem Salto über ein Auto lebensgefährlich verletzte und eine Querschnittlähmung zuzog, legte Gottschalk die Moderation zurück. Sein Nachfolger Markus Lanz, 52, erwies sich als „Quotengift“, und die Sendung wurde nach 215 Ausgaben Ende 2014 eingestellt.

Im Vorjahr sollte zu Thomas Gottschalks 70. Geburtstag „Wetten, dass …?“ einmalig wiederbelebt werden, aber die Pandemie verhinderte das. Heuer klappt‘s, und als Anlass wird nicht der 70er von Gottschalk genommen, sondern das 40-Jahre-Jubiläum der Show. „Es soll eine ganz normale Wett-Sendung werden wie früher, ohne Rückblicke“, betont „Thommy“, der wieder Michelle Hunziker, 44, an seiner Seite hat. „Nicht fehlen darf aber natürlich eine Bagger-Wette, die ist einfach Pflicht.“
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung