Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 41/2020 vom 06.10.2020, Foto: Daniel Raunig
Artikel-Bild
Lisa-Maria Schaden beim Ausliefern der Schmankerl-Kisten. Stamm-Besteller Sepp Schriefl übernimmt.
Frisch vom Bauern bis vor die Haustüre
Einen Lieferdienst der besonderen Art hat Lisa-Maria Schaden aus Bad St. Leonhard (K) ins Leben gerufen. Die 30jährige bringt saisonale und regionale Lebensmittel aus dem Lavanttal (K) bis vor die Haustür und spart damit den Kunden wie auch den Produzenten eine Menge Zeit.
Frischer als bei uns sind Lebensmittel wohl kaum zu bekommen“, sagt Lisa-Marie Schaden und hebt schwungvoll eine Kiste mit Lebensmitteln in ihren Wagen. Die 30jährige Kärntnerin aus Bad St. Leonhard (K) hat in der Ausgangssperre während der Corona-Krise den Zustellservice „Farm Fresh Food“ ins Leben gerufen. Bananen, Orangen, Melonen, Avocados, italienische Paradeiser, Vorarlberger Käse oder gar Fleischprodukte aus industrieller Massentierhaltung werden Kunden bei ihr vergeblich suchen. Ihre Produkte sind auch nicht genormt. Das Gemüse darf krumm gewachsen sein, die Eier unterschiedlich groß, Obst kann die eine oder andere Delle haben. Die studierte Mikrobiologin setzt auf ein Konzept, das Vorbildwirkung haben könnte.

„Unser Angebot umfasst derzeit rund 200 Produkte von 45 Bauern. Alles kommt direkt und frisch von den Produzenten, die ausschließlich im Lavanttal (K) ansässig sind. Darauf achten wir sehr, vor allem was das Fleisch betrifft. Da sind wir auch äußerst streng. Die Tiere müssen hier geboren und auch geschlachtet werden“, sagt Schaden.

Bestellung bis Dienstag, 12.00 Uhr, Auslieferung am Freitag
Kunden können auf der Internetseite www.farmfresh­food.at ihre eigene „Lavanttaler Box“ zusammenstellen. „Am beliebtesten ist die Grundbox ,Gut versorgt‘ entweder für Singles, Paare oder Familien. Da finden sich alle Grundnahrungsmittel für den täglichen Bedarf“, sagt die 30jährige. Angefangen von Bio-Erdäpfel, Eiern aus Freilandhaltung bis hin zu Frischmilch, Brot, Birnen und Butter sind viele Köstlichkeiten in der Schmankerl-Kiste zu finden. Eine Single-Box kostet 20,90 Euro, eine Paar-Box 29,90 Euro und die Familienbox 39,90 Euro. Es gibt auch die „Frisch und fruchtig“-Box, ausschließlich gefüllt mit Obst und Gemüse oder die „Gut versorgt“-Box ohne Milchprodukte, dafür mit viel Gemüse, wie Karotten, Rote Rüben oder Endiviensalat, sowie Eiern und Bio-Holzofenbrot.

Bis Dienstag 12 Uhr müssen die Kunden ihre Bestellungen für die jeweiligen Boxen deponiert haben, was entweder im Internet oder telefonisch unter 0676/4901890 zu erledigen ist. Am Mittwoch informiert Schaden die Bauern über die Anzahl der bestellten Produkte, die darauf von den Landwirten vorbereitet werden. Am Donnerstag holt die Jungunternehmerin die regionalen Köstlichkeiten dann bei den Bauern ab und am Freitag liefert sie die Boxen ab fünf Uhr früh aus.

Damit werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. „Die Kunden ersparen sich eine Menge Zeit, weil sie selbst nicht jeden einzelnen Bauern abfahren müssen und sie unterstützen dabei lokale Kleinproduzenten und die heimische Landwirtschaft. Und für die Bauern ist dieser Service auch praktisch. Denn da ich mit meinem Lebensgefährten Andreas, 32, auch selbst ein über zwei Hektar großes Gemüsefeld bewirtschafte, weiß ich, dass oft die Zeit für den Vertrieb nicht da ist, wie etwa während der Erntezeit. Das übernehmen nun wir“, erklärt die Gründerin von „Farm Fresh Food“.

So freut sich Fischbauer Andreas Rittler, dass Lisa-Marie Schaden jede Woche zu ihm ins Gut Schloss Lichtengraben kommt, um seine Fischprodukte für ihren Lebensmittel-Lieferdienst abzuholen. „Die fangfrischen Forellen und Saiblinge werden bei uns gezüchtet und wachsen langsam in Naturteichen zu prächtigen Fischen heran. Jeden Freitag räuchern wir den Fang über Apfelholz. Gäste können sie gleich vor Ort bei uns in gemütlicher Atmosphäre essen, oder sich den Räucherfisch von Lisa-Marie vor die Haustür liefern lassen. Besser geht‘s kaum“, sagt Rittler, der das Service von „Farm Fresh Food“ zu schätzen weiß.

Nur ein paar Kilometer entfernt steht auch bereits das frisch geerntete Biogemüse auf den Feldern zur Abholung bereit. Bewirtschaftet werden die Flächen von Bio-Gemüsebäuerin Michaela Kois, die von Anfang an mit Lisa-Marie Schaden zusammenarbeitet. „Wir haben ein reiches Angebot an buntem und frischem Gemüse wie Karotten, Radieschen oder Kürbissen. Ich bin voll von dem Konzept überzeugt. Mit der ,Lavanttaler Box‘ bekommen die Menschen die besten Lebensmittel aus unserer Region geliefert“, sagt Kois.

„Wir haben zurzeit 150 Kunden, die bei uns regelmäßig bestellen. Es wird aber weiter ausgebaut und wir verschicken seit Kurzem auch österreichweit unsere Geschenkboxen, die unter anderem Zuckerreinkerln, allerlei Aufstriche oder Trockenwürste enthalten“, erzählt Schaden. Ihre Kunden schätzen das Service und kaufen aus Überzeugung. Wie Stamm-Besteller Sepp Schriefl, der gerade seine Bestellung übernimmt. „Es spart mir viel Zeit, die ich für das Herumfahren brauchen würde, weil Lisa quasi alles sammelt und direkt vor meine Haustüre bringt. Sonst müsste ich das ganze Tal abfahren, um alles zu besorgen.“
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung