Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 15/2019 vom 09.04.2019, Foto: picturedesk.com
Ein Herz und eine Seele: Elmar Wepper mit
seiner Frau Anita.
Elmar Wepper feiert Geburtstag: „Ich bin 75 und gut drauf“
Der deutsche Schauspieler Elmar Wepper ist seit Jahrzehnten eine feste Größe in der heimischen Kino- und Fernsehlandschaft und machte schon in jungen Jahren erste Erfahrungen vor der Kamera. Am Dienstag, 16. April, feiert der Publikumsliebling seinen 75. Geburtstag und ist immer noch aktiv.
Herr Wepper, macht es Ihnen Spaß, in Ihrem Alter noch vor der Kamera zu stehen?
Ich liebe die Schauspielerei. Für mich ist es immer noch, vom ersten Vorgespräch bis zum Drehbuch und dem Moment, wenn ich endlich vor der Kamera stehe, ein aufregendes und spannendes Abenteuer.

Dabei wirken Sie immer so entspannt …
Ich wäre gern ein Freund der Gelassenheit, aber das funktioniert bei mir nur bedingt (lacht).

In einem neuen Film spielen Sie einen Verstorbenen, der in der Erinnerung seines Sohnes weiterlebt. Wie gehen Sie selbst mit dem Thema Tod um?
Es gibt ja Menschen, die sagen: „Ich will nichts von Krankheiten, Sterben und all diesen schlimmen Dingen wissen.“ Aber ich stelle mich diesem Thema ganz bewusst. Allerdings nicht, weil ich jetzt Mitte siebzig bin, sondern ich habe mich schon zuvor damit auseinandergesetzt. Ich
habe den Tod nie verdrängt und akzeptiere Dinge, so wie sie sind.

Würden Sie sich als angstfreien Menschen beschreiben?
Nein, auch ich habe meine Unsicherheiten und hinterfrage vieles, das ich mache, und auch mich selber. Vor Kurzem hat mich jemand gefragt: „Jetzt werden Sie bald 75. Wie alt fühlen Sie sich denn? Sie wirken ja eher wie Mitte 60.“ Woraufhin ich geantwortet habe: „Ich fühle mich so alt, wie ich bin. Es ist nichts Schlimmes daran, sich seinem Alter entsprechend zu fühlen. Ich kann sagen: Ich bin 75 und gut drauf.“

Werden Sie sich ordentlich feiern lassen?
Aus Rücksichtnahme auf meinen Bruder Fritz, 77, dessen Frau Angela, †76, Anfang des Jahres an den Folgen einer Hirnblutung verstorben ist, wird es keine größere Familienfeier geben. In diesem Jahr mache ich nur gemeinsam mit meiner Frau eine kleinere Feier. Zudem werden wir nach Portugal verreisen. Da fahren wir schon seit vielen Jahren hin. Ich liebe dieses Land und war bestimmt schon 30 Mal dort.

Und was wünschen Sie sich zu Ihrem 75er sonst noch?
Ich wünsche mir zweierlei, das ich nicht immer selber beeinflussen kann. Aber ich kann ein bisschen
etwas dafür tun. Das ist zum einen die Gesundheit und zum anderen, dass die Familie passt. Das sind die beiden wichtigsten Punkte in meinem Leben.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung