Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 11/2019 vom 12.03.2019, Foto: picturedesk.com
Kampfflugzeuge sind die Exportschlager der amerikanischen Rüstungsindustrie.
Jede zweite amerikanische
Waffe geht in den Nahen Osten
Die Vereinigten Staaten sind der mit Abstand größte Rüstungslieferant der Welt. 36 Prozent aller Waffen, die in den Jahren 2014 bis 2018 verkauft wurden, stammen aus den USA.
In den fünf Jahren davor waren es „nur“ 30 Prozent. Jede zweite amerikanische Waffe ging in den Nahen Osten. Das zeigt eine Studie des Stockholmer Friedensforschungsinstitutes SIPRI. „Die USA haben in mindestens 98 Länder in den vergangenen fünf Jahren Waffen geliefert“, erklärt die SIPRI-Expertin Aude Fleurant. Darin enthalten gewesen seien auch Kampfflugzeuge. Sie gelten als Verkaufsschlager.

Nach den Vereinigten Staaten sind Russland, Frankreich, Deutschland und China die größten Waffenlieferanten. Wobei Russland unter anderem aufgrund weniger Aufträge aus Indien und Venezuela an Marktanteil verloren hat. Es ist jetzt für gut ein Fünftel der Rüs-
tungsexporte verantwortlich.

Der weltweit größte Waffeneinkäufer war zuletzt Saudi-Arabien. „Waffen aus den USA, Großbritannien und Frankreich sind äußerst gefragt in der Golfregion, wo Konflikte und Spannungen weit verbreitet sind“, erklärt der SIPRI-Spezialist Pieter Wezeman. Nach den Saudis und Indien steht Ägypten auf Platz drei der Waffeneinkäufer. „Russland, Frankreich und Deutschland haben ihre Rüstungs-Verkäufe an Ägypten in den vergangenen fünf Jahren dramatisch erhöht.“
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung