Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 06/2018 vom 06.02.2018, Foto: Judith Maria Trölß
Einzigartige „Orel“ aus dem Jahr 1907.
Unsere kleinen Museen
Das Automuseum
In Sankt Salvator in Kärnten leitet Andreas Jung am Marktplatz das von Gerhard Porsche errichtete Automuseum, in dem Fahrzeuge von 1900 bis in die 2000er Jahre untergebracht sind. Aber auch eine Motorradsammlung mit mehr als 40 „Feuerstühlen“ und eine „Vespa“-Ausstellung gibt es zu bestaunen. „Von den ersten Motorkutschen bis hin zu modernen Rennwagen haben wir hier so ziemlich alles“, erklärt der Mechaniker. Besonders stolz ist der 33jährige aber auf den weltweit einzigartigen „Orel“ (Bild) aus dem Jahr 1907, der mit seinen elf Pferdestärken bis weit in die 1960er Jahre sogar als Traktor „missbraucht“ wurde. Auch einen „Lincoln“ von 1930, der einst Fürst Rainer von Monaco gehört hat, gibt‘s zu sehen.

Ein „Renner“ ist hingegen der 750 PS starke Formel-1-Wagen, mit dem Weltmeister Sebastian Vettel seine Runden drehte. „Faszinierend ist auch“, sagt der Museumsleiter, „dass etwa gleich viele Frauen wie Männer zu uns kommen.“ Wobei die Männer, wenn sie denn gemeinsam mit der Partnerin kommen, länger verweilen. „Die Frauen gehen halt dann einen Kaffee trinken“, schmunzelt Andreas Jung.

Öffnungszeiten: Di. bis So. (10 bis 20 Uhr). Führungen auf Anfrage unter Tel.: 04268/20100. Preis: ab 6 Euro.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung