Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 5/2018 vom 30.01.2018, Fotos: Dominik Beckmann/Universal Music
Klubbb3: Spaßprojekt mit Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff De Bolle (v. li.).
Das aktuelle Album stürmt die Hitparade.
Ein Spaß-Trio auf Erfolgskurs
Das Thema ihres aktuellen Albums scheint bei „KLUBBB3“ Programm zu sein. Denn die Anhänger des Trios werden immer mehr. Deshalb steht auch das Album „Wir werden immer mehr“ auf Platz zwei der Hitparade. Für Florian Silbereisen, 36, Jan Smit, 32, und Christoff De Bolle, 41, beinahe schon ein gewohntes Bild. Die Deutsche Welle der 80er Jahre schäumt langsam wieder auf.
Wobei sich die drei nicht dem Pop zugehörig zeigen, sondern dem Schlager. „Wir lieben den Schlager. Wir atmen Schlager. Wir sind Schlager“, sagt Jan Smit voller Überzeugung. Das Publikum ist begeistert, zuletzt war dies am Wochenende beim Winter-Open-Air von „Wenn die Musi spielt“ in Bad Kleinkirchheim (K) der Fall. „,KLUBBB3‘ ist ein Spaßprojekt und das wird es auch trotz unseres Erfolges bleiben“, meint Florian Silbereisen, der ja nebenher mit seinen Fernseh-Shows erfolgreich ist. Für Jan Smit bedeutet das Projekt die Fortsetzung seiner Solo-Karriere, die ins Stocken geraten ist. Für den hierzulande weitgehend unbekannten Belgier De Bolle ist „KLUBBB3“ ein internationales Sprungbrett. Dass er ausgezeichnet Deutsch spricht, verdankt er Helene Fischer. „Ich habe mir jeden Tag ihre Lieder angehört und die Texte übersetzt“, meint der fesche Belgier, der derzeit Single sein soll. „Meine Mutter ist die wichtigste Frau in meinem Leben“, gesteht der 41jährige. „Gleichzeitig meine liebste Anhängerin und Freundin meiner Lieder.“

Gern ist er mit seinen beiden Kollegen im Bus auf Tour. Am 23. April führt sie die Reise nach Wien zum Schlagerfest in der Stadthalle.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung