Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 47/2017 vom 21.11.2017
Der deutsche Schauspieler Elyas M‘Barek leiht dem Bären „Paddington“ im neuen Kinofilm „Paddington 2“ seine Stimme. Das Fellknäuel sorgt erneut für Chaos
Der Bär „Paddington“ fällt auf Phoenix Buchanan herein.
Kleiner Bär, großes Chaos
Der Bär „Paddington“ möchte im neuen Kinofilm „Paddington 2“ seiner Tante Lucy ein Buch schenken. Doch es wird von Phoenix Buchanan (Hugh Grant) gestohlen. Darüberhinaus sorgt der Übeltäter dafür, dass „Paddington“ im Gefängnis landet. Doch das Fellknäuel will seine Unschuld beweisen.
Er hat einen weiten Weg hinter sich. Der Bär „Paddington“ machte sich von Peru in Südamerika auf in die britische Hauptstadt London. Dort kam er bei der Familie Brown unter. Anfangs hatte der Bär einige Anlaufschwierigkeiten, aber mittlerweile hat er sich gut eingelebt. Sowohl seine Gastfamilie als auch die Nachbarn schätzen das Fellknäuel, das nur mit rotem Schlapphut, blauem Mantel und Orangenmarmelade das Haus verlässt.

Seinen Aufenthalt in London hat „Paddington“ seiner Tante Lucy zu verdanken, die ihn ursprünglich nach Großbritannien geschickt hat. Im Fortsetzungsfilm „Paddington 2“ will der Bär seiner Tante zu ihrem 100. Geburtstag daher ein schönes Geschenk schicken. „Er möchte ihr mit einem Bilderbuch über London eine Freude machen“, erzählt „Paddington“, der vom deutschen Schauspieler Elyas M‘Barek, 35, gesprochen wird.

Damit er sich das Buch leisten kann, nimmt der Bär einige Arbeitsstellen an. Dabei stellt er sich wie immer patschert an. Als er mit seiner Familie auf den Jahrmarkt geht, lernt er Phoenix Buchanan (Hugh Grant, 57) kennen. „Er war einmal ein gefeierter Schauspieler, jetzt macht er Werbung für Hundefutter“, erzählt Hugh Grant, der einen Bösewicht verkörpert. Doch als „Paddington“ ihm von dem Buch erzählt, hat er Buchanans Interesse geweckt.

Das Buch enthält einen Hinweis, der zum Schatz von Madame Kozlova, Urgroßmutter eines russischen Zirkusbesitzers, führt. Entschlossen stiehlt er das Buch und schiebt den Diebstahl dem Bären in die Schuhe.

Während das Fellknäuel hinter Gittern sitzt, sucht Buchanan nach dem Schatz. Die Familie des Bären glaubt nicht daran, dass „Paddington“ etwas mit dem Diebstahl zu tun hat. Bald verdächtigen sie Buchanan. Henry Brown (Hugh Bonneville, 54) und seine Frau Mary (Sally Hawkins, 41) brechen in dessen Haus ein. „Dort entdecken sie jede Menge Kostüme am Dachboden. Buchanan ist ein Meister der Verkleidung, der sein Erscheinungsbild nach Belieben ändern kann“, verrät Hugh Bonneville.

Um Buchanan zu überführen und die Unschuld des Bären zu beweisen, bricht „Paddington“ aus dem Gefängnis aus. Dabei sind ihm die anderen Insassen behilflich. Jugendfrei, ab 23.11.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung