Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 40/2017 vom 03.10.2017
Für die Schönheit
Pflegetipps mit Olivenöl und Fußbäder gegen Schweißfüße.
Bei trockener Haut kann ein rückfettendes Ölbad genommen werden. Dabei so viel Öl verwenden, dass es in einer Schicht auf der Wasseroberfläche schwimmt.

Auch für die Haare eignet sich das gesunde Öl. Für eine Haarpackung eine ausreichende Menge Olivenöl gut in den Haaren verteilen, von der Wurzel bis zu den Spitzen. Die Haare werden mit einer Plastikhaube und anschließend mit einem Handtuch bedeckt. Das Öl zwei Stunden einwirken lassen, die Haare danach gründlich mit Shampoo waschen.

Eine Gesichtsmaske mit Germ reinigt die Haut. Sie ist für alle Hauttypen verträglich. Dazu einen Teelöffel Zitronensaft mit drei Esslöffeln Milch und einer Packung Germ verrühren. Die Masse auf das gereinigte Gesicht auftragen und zwölf bis fünfzehn Minuten einwirken lassen. Anschließend gut mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Auch die Lippen benötigen erhöhte Aufmerksamkeit. Für ein Lippenpeeling etwas Zucker mit ein paar Tropfen Mandel- und Olivenöl vermischen. Die Lippen werden damit sanft abgerubbelt.

Regelmäßige Fußbäder und Umschläge mit Wasser, das mit Salbei oder Walnuss versetzt wurde, helfen gegen Schweißfüße. Nach dem Fußbad sollten die Füße immer gut abgetrocknet und mit einem Fußpuder aus der Drogerie oder Apotheke gepflegtwerden.

Parfum sollte dunkel und kühl gelagert werden. Von Zeit zu Zeit daran riechen. Wenn es nach Essig oder Alkohol riecht, ist es unbrauchbar geworden.

Massieren Sie Ihre Augen. Klopfen Sie dazu ganz leicht auf den Bereich unterhalb des Auges. Auf diese Weise können Sie Schwellungen lindern.
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung