Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 35/2017 vom 29.08.2017, Foto: Bulls Press
Nur ein Monat nach seinem 15. Geburtstag bekam Yasha Asley sein Mathematik-Diplom überreicht.
Albert Einsteins Nachfolger ist erst 15 Jahre alt
Hübsche Mädchen, rauschende Partys, Markenkleidung, Zigaretten und Alkohol. Angeblich stehen Burschen in seinem Alter auf all diese Verführungen. „Mich lassen solche Dinge aber kalt“, sagt der 15jährige Yasha Asley aus Leicester (England). Fühlt sich der Jugendliche mit den iranischen Wurzeln doch fast ausschließlich in der Wunderwelt der Zahlen daheim.
„Die Pflichtschule hat er bereits mit acht Jahren erfolg-
reich abgeschlossen. Danach ging‘s für ihn direkt auf die Universität Leicester, um Mathematik zu studieren“, erklärt Papa Moussa Asley, der schon vor Jahren seine Stelle als Buchhalter kündigte, um sich voll und ganz um sein hochbegabtes Kind zu kümmern.

Und das hat sich bezahlt gemacht. Denn jetzt bekam der „menschliche Taschenrechner“, wie das Mathematik-Genie von seinen Studienkollegen gerne genannt wird, von Universitätsdirektor Paul Boyle feierlich sein Abschlussdiplom überreicht.

„Mit 92 von 100 Punkten. Was mich zum derzeit jüngsten und besten Uni-Absolventen von ganz England macht“, freut sich Yasha Asley, der neben Arabisch und Persisch sogar perfekt Französisch spricht. Freilich denkt er auch daran, später einmal eine Freundin zu haben. „Sie soll intelligent sein und nicht unnötig herumalbern“, schmunzelt der junge Albert Einstein.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung