Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 19/2017 vom 09.05.2017, Fotos: reuters, picturedesk.com
Prinz Philip hat in seinen 70 Jahren als Repräsentant des Königshauses 22.000 offizielle Termine wahrgenommen und 5.000 Reden gehalten.
Adele und Paul McCartney gehören zu den
reichsten Briten.
Prinz Philip tritt leiser und seine Frau ist nicht die Reichste im Land
Jahrzehntelang begleitete Prinz Philip, 95, seine Frau bei öffentlichen Auftritten. Gemeinsam mit Königin Elizabeth, 91, vertrat er das britische Königshaus nach außen. Doch nun ist bald Schluss damit.
Der Palast verkündete, „ab Herbst dieses Jahres wird Prinz Philip keine öffentlichen Verpflichtungen mehr wahrnehmen.“ Dieser Entschluss wird von der Königin unterstützt.

Prinz Philip hat in seinen 70 Jahren als Repräsentant des Königshauses 22.000 offizielle Termine wahrgenommen und 5.000 Reden gehalten. Sprecher des Buckingham-Palastes betonen, dass sich Prinz Philip weiterhin einer guten Gesundheit erfreue und nicht aus dem öffentlichen Leben ausscheiden werde, sondern nur sein Vollzeit-Engagement reduzieren wolle. Der ehemalige Marine-Offizier ist Schirmherr von fast 800 Wohltätigkeits-Organisationen und sorgte bei seinen Auftritten immer für Lacher.

Um seine Finanzen muss sich der Adelige in seinem Ruhestand aber keine Sorgen machen. Seine Frau gehört weiterhin zu den reichsten Menschen in Großbritannien, obwohl sie in der Liste der Spitzenverdiener Plätze eingebüßt hat.

Kürzlich wurden die Namen der wohlhabendsten Menschen im Vereinigten Königreich veröffentlicht. Auf dieser Liste befindet sich auch die Königin. Sie steigerte zwar ihr Vermögen von 400 auf 430 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Trotzdem rutschte sie zehn Plätze ab und belegt Rang 329.

Auf Platz eins der Liste landeten die Unternehmer-Brüder Sri, 81, und Gopi Hinduja, 77, mit einem gemeinsamen Vermögen von 19,2 Milliarden Euro.

Die Großverdiener in der Unterhaltungsbranche sind die Sängerin Adele, 29, mit 148 Millionen Euro, Elton John, 70, mit 344 Millionen Euro, der Ex-„Beatle“ Paul McCartney, 74, mit 925 Millionen Euro sowie das Ehepaar David, 42, und Victoria Beckham, 43, mit 356 Millionen Euro.

Der reichste Blaublüter auf der Liste ist Hugh Grosvenor, der Herzog von Westminster. Der 26jährige erbte vor einem Jahr den Titel und das Vermögen seines Vaters und belegt mit elf Milliarden Euro den neunten Platz.
Weitere Inhalte dieser Ausgabe:
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung