Jetzt anmelden
Musik
Seine Version des „Queen“-Klassikers „Bohemian Rhapsody“ am Klavier fand im Internet schnell großen Anklang. Gut 34 Millionen Mal wurde das Video von Marc Martel, 43, bislang auf „YouTube“ angesehen. Dabei klingt er wie eine Reinkarnation von Freddie Mercury (er starb 1991). Céline Dion brachte der 43jährige Kanadier mit seiner Version von „Somebody To Love“ sogar zum Weinen. Wenn Martel Ende Februar mit der „One Vision of Queen“-Tribute-Show für zwei Termine in unserem Land gastiert, ist also kollektive Gänsehaut garantiert. Die WOCHE-Reporterin Katja Schwemmers sprach vorab mit dem Künstler.
Musik
Er ist schlanker geworden. Nicht zuletzt deshalb, weil er auf Produkte einer Ernährungs-Linie zurückgreift, mit der das Abnehmen propagiert wird. Robbie Williams, 45, tritt sogar als Werbeträger dafür auf. Vordergründig rührt er jedoch die Werbetrommel für sein neues Weihnachts-Album „The Christmas Present“ (bereits im Handel). Im Gespräch mit der WOCHE-Reporterin Katja Schwemmers erzählt der englische Popsänger, warum ihm diese Platte die wichtigste ist, was seine Tochter Teddy damit zu tun hat, und wie er den kalorienhaltigen Versuchungen rund ums Weihnachtsfest begegnen will.
Musik
Um ein neues Kapitel im Leben zu beginnen, ist es hilfreich, das alte Kapitel abzuschließen. Insbesondere dann, wenn es sich um einen äußerst prägenden und intensiven Lebensabschnitt gehandelt hat.
Musik
King Princess heißt eigentlich Mikaela Straus, kommt aus New York (USA) und macht wunderschöne, wenn auch ziemlich melancholische Popmusik. Das erste Album der 21jährigen heißt „Cheap Queen“ (bereits im Handel). Dass doch ein bisschen Humor zwischen all ihrer Traurigkeit hervorblitzt, vertraute King Princess dem WOCHE-Reporter Steffen Rüth im Gespräch an.