Jetzt anmelden
Interview
Das „Nockalm Quintett“ ist die erfolgreichste Schlagerband unseres Landes. Weil der Sänger und Texter Gottfried Würcher, 60, mit seinen Zeilen immer wieder den Nerv der Zeit trifft. „Für ewig“ heißt das neue Werk, das seit Freitag im Handel ist und mit der Single „Fair Play“ einen ersten Hit enthält. Darin geht Würcher mit dem Leben hart ins Gericht, weil es nicht gerecht zugeht und das Schicksal erbarmungslos zuschlägt. Das hat er selbst auch erlebt.
Interview
Die Dreharbeiten vor der Kulisse des Wilden Kaisers in Tirol sind in vollem Gang. Die bereits 13. Staffel der beliebten Serie „Der Bergdoktor“ wird bis Dezember fertiggestellt. In der Hauptrolle agiert wieder der Steirer Hans Sigl, von dem es heißt, dass er Abwanderungsgelüste habe. Ein wenig in andere Gefilde hat sich der Schauspieler bereits begeben. Was dabei herauskam, ist am Mittwoch, 3. Juli, ab 20.15 Uhr, ORF2, in dem Alpen-Thriller „Flucht durch das Höllental“ zu sehen. Wenige Tage später, am 7. Juli, feiert Sigl seinen 50. Geburtstag.
Interview
Gut 42 Jahre lang arbeitete Peter Nidetzky, 79, für den ORF. Mit „Aktenzeichen XY … ungelöst“ jagte er 32 Jahre lang Verbrecher. Vor 50 Jahren kommentierte er mit drei Kollegen die Live-Übertragung der Mondlandung. Dass das Spektakel 34 Stunden dauern sollte, war alles andere als geplant. Nidetzky erinnert sich an den Übertragungs-Marathon.
Interview
Der Name Elton John hat in der Musikwelt zweifellos Gewicht. Die Verfilmung seines Lebens, die derzeit in unseren Kinos unter dem Titel „Rocketman“, benannt nach einem seiner Hits, zu sehen ist, sorgt indes für Aufregung. Sie sei zu sexistisch, heißt es. Am Mittwoch, dem 3. Juli, gibt der 72jährige Engländer in der Messe Graz (Stmk.) ein Konzert. Ein Exzentriker auf Tour …
Interview
Sie war beruflich ausgebrannt und in der Liebe enttäuscht worden. Deshalb tauchte die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli unter. Am anderen Ende der Welt, in Australien, führte sie das Leben einer Nomadin, bis in ihr das Feuer fürs Singen wieder zu brennen begann. Was dabei herauskam und welchen Flopp sie dieser Tage hinnehmen musste, erzählte die 31jährige im Gespräch mit dem WOCHE-Reporter Steffen Rüth
Interview
Vom 2. bis 28. Juli soll bei den Schloss-Spielen Kobersdorf (B) mit Johann Nestroys „Das Mädl aus der Vorstadt“ das Publikum zum Lachen gebracht werden. Über ihre Rolle in dem Stück, was Nestroys zeitlose Komik auszeichnet und über ihre Leidenschaft fürs Boxen erzählt Katharina Stemberger, 50, im WOCHE-Gespräch.