Jetzt anmelden
Ausgabe Nr. 9/2016 vom 01.03.2016
Auf dem Genuss-Bauernhof Hillebrand arbeiten alle mit.
Rezept: Sauerkraut-Schokotorte von Sandra Hillebrand:
Zutaten für 1 Torte:
125 g weiche Butter, 290 Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 3 Eier, 2 Prisen Salz, 110 g Kakaopulver, 250 g Mehl,
1 Pkg. Backpulver, 250 ml kaltes Wasser,
200 g Sauerkraut,
Glasur: 150 g Kochschokolade, 3 EL Butter, 90 g Sauerrahm, 210 Staubzucker
Zubereitung: Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier und Salz schaumig rühren. Nacheinander Kakao, Mehl, Backpulver und Wasser unterheben. Das Sauerkraut ganz fein schneiden und unter die Masse heben. Den Teig in eine gefettete Springform geben und bei 160 Grad ca. 60 Minuten backen. Für die Glasur Schokolade und Butter schmelzen, Sauerrahm und gesiebten Staubzucker unterrühren. Die Torte nach dem Erkalten mit der Glasur überziehen und nach Belieben verzieren.

Tipp der Seminarbäuerin: „Beim Einkauf sollten Sie stets auf die Frische des Sauerkrautes achten. Denn nur im frischen Sauerkaut sind noch lebende Milchsäurebakterien enthalten und werden keine chemischen Zusatzstoffe verwendet. Frisches Sauerkraut sollte nicht abgewaschen werden. Damit bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.“
Das Stampfen macht das Kraut sauer
Der GenussBauernhof Hillebrand ist der einzige Betrieb unseres Landes, in dem die steirische Spezialität „Premstättner Sauerkraut“ vermehrt und erzeugt wird. Zudem bietet die Familie einen GenussLaden und Kochkurse an.
Ein gesundes, kalorienarmes und fettloses Lebensmittel, das günstig ist und auch noch schmeckt, danach suchen wir doch alle. Nicht nur in der Fastenzeit. Sauerkraut vereint all diese Eigenschaften, zudem besteht es bis zu 90 Prozent aus Wasser, ist reich an Milchsäure, Vitamin A, B, C, K sowie Mineralstoffen und ist ein wichtiger Vitamin-C-Lieferant im Winter.

Dass Gutes doch so nahe liegt, beweist der GenussBauernhof Hillebrand im Grazer Umland. Er ist der einzige Betrieb unseres Landes, der die steirische Spezialität, das „Premstättner Sauerkraut“ noch selbst vermehrt, kultiviert und erzeugt. Das Premstättner Kraut zeichnet sich durch einen mild-würzigen Geschmack und den langen Schnitt aus, sodass beim Schneiden lange Fäden entstehen. Es hebt sich auch optisch durch seine gelbliche Farbe von anderen Krautsorten ab. Am GenussBauernhof Hillebrand wird das Sauerkraut seit dem Jahr 2003 mit viel Liebe und Hingabe hergestellt. Der Chef, Markus Hillebrand, 38, erklärt, wie Kraut bei ihm ohne chemische Zusatzstoffe biologisch zu Sauerkraut vergoren wird. „Wir legen das Kraut nach dem Schneiden in Schichten auf und würzen mit Salz, Kümmel und Wacholder. Nach mehreren Stunden wird es in Lärchenholzbottiche gefasst und unter ständigem Niederstampfen zusammengepresst, bis Wasser austritt. Das Stampfen bewirkt, dass der Zellsaft schnell austritt und Luft entfernt wird. Danach verschließen wir den Holzbottich mit einer luftdichten Wasserblase. Durch Bakterien, die schon an den Krautblättern haften oder aus der Umgebungsluft stammen, setzt ein biochemischer Prozess ein. Die Gärung beginnt und nach drei bis vier Wochen ist das Sauerkraut fertig.“ Zu kaufen gibt‘s das Premstättner Sauerkraut von September bis April, „entweder offen (1 kg/1,30 Euro) oder im Küberl (2 kg/3,40 Euro), darin hält sich das Sauerkraut zwei bis drei Monate lang“, weiß Hillebrand, der die innovative Entwicklung des Hofes maßgeblich mitbestimmt hat.

„Unser Betrieb war bis zum Jahr 1995 ein Milchvieh- und Ackerbaubetrieb“, erklärt der umtriebige Chef. „Während meiner landwirtschaftlichen Berufsausbildung kam ich drauf, dass mir der Anbau von Gemüse und dessen direkte
Vermarktung viel Freude bereitet, und so stellten meine Eltern mit mir gemeinsam unseren Betrieb um.“ Derzeit werden bei den Hillebrands auf 30 Hektar Ackerfläche neben dem Leitprodukt, dem Grazer Krauthäuptel, Erdäpfel und Salate angebaut und in den Gewächshäusern reifen Paradeiser, Paprika und Pfefferoni heran.

Als wäre das nicht schon genug Arbeit für Markus Hillebrand und seine Frau Sandra, 36, die stolze Eltern von drei Kindern (Lena, 8, Lukas, 6, Leo, 1) sind, eröffneten die beiden einen GenussLaden, um das Gemüse, das sie frisch in den frühen Morgenstunden ernten, direkt zu vermarkten. „Dadurch können wir unseren Kunden täglich frische Vitaminbomben anbieten. Jetzt erfreuen sich vor allem die Sauerkraut-Suppe ‚Gesund & fit, nimm mich mit‘ und die Sauerkraut-Rohen-Suppe (mit Roten Rüben, je 400 ml/3,50 Euro) großer Beliebtheit. Unser Sortiment wird durch mehr als 700 Spezialitäten von 45 Bauern aus der Region abgerundet. Es gibt etwa Frischfleisch und Selchwaren, Fisch, Steirisches Kürbiskernöl, Marmeladen, Aufstriche, Bauernbrot, Germgebäck und Torten“, listet Sandra Hillebrand nur einen Bruchteil des umfangreichen Angebotes auf. „Aus einem einfachen Einkauf im GenussLaden wollen wir für unsere Kunden ein Erlebnis machen, daher gibt‘s bei uns auch Führungen. Dabei kann fast jeder Winkel unseres Hofes besichtigt werden.“ Bislang sind schon Hunderte Besucher der Einladung gefolgt und haben sich bei den Hillebrands Tipps geholt – vom Gemüse-Anbau bis zur Ernte, von der Verarbeitung bis zum fertigen Produkt.

Und weil die Dame des Hauses der Bauernhof, der GenussLaden, Führungen und drei Kinder sichtlich nicht auslasteten, absolvierte sie eine Ausbildung zur Seminarbäuerin und gründete die erste GenussKochSchule der Steiermark. In den Kursen werden unter der Leitung fachkundiger Kochlehrer regionale Produkte verarbeitet. Derzeit sind noch Plätze frei im Kurs „So schnell, so gut.
Vegetarisch kochen“ (15.4., 17.30 Uhr, 55 Euro), im Kinder-
kurs „Muttertagstorte backen“ (7.5., 9.30 Uhr, 40 Euro) und
im „Fisch- und Meeresfrüchte-Grillkurs“ mit dem Grill-Weltmeister Christoph Gollenz (9.7., 13 Uhr, 99 Euro).

GenussBauernhof Hillebrand
Bierbaum 43, 8141 Premstätten
Tel.: 03135/53 106,
www.genussbauernhof.com
Öffnungszeiten: Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 8–12 Uhr
Ihre Meinung
Ihre Meinung ist uns wichtig.

Schreiben Sie Ihren Kommentar zu diesem Artikel, den wir dann prüfen und veröffentlichen werden.
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu verfassen.
Werbung